Smarte Technik für die Tür



Smarte Technik für die Tür

Das fängt bereits beim Zugang zum Zuhause an: Während Garagentore heute in den allermeisten Fällen bereits mit einem Motorantrieb ausgerüstet sind und sich per Knopfdruck fernbedienen lassen, müssen die meisten an der Haustür erst mühevoll nach dem Schlüssel kramen. Dabei geht es deutlich komfortabler und auch sicherer: Smarte Technik für die Tür macht es möglich, den Zugang zum Zuhause per App oder Fernbedienung zu steuern.


Nicht nur mit schweren Einkaufstaschen in den Händen sind automatisch betätigte Haustüren eine große Erleichterung. Besonders praktisch ist es, wenn man für Haustür und Garagentor nur einen Handsender benötigt. Mit dem Haustürantrieb "ECturn Inside" von Hörmann beispielsweise lassen sich die Haustürmodelle "ThermoSafe" und "ThermoCarbon" sicher öffnen und schließen, per Handsender oder wahlweise auch per Smartphone-App. Dabei wird der Antrieb innenliegend montiert und quasi unsichtbar in das Türblatt integriert, sodass keine optischen Einbußen entstehen. Doch die smarte Technik macht nicht an der Haustür Halt: Auch Innenraumtüren lassen sich mit einem Motorantrieb ausstatten, hilfreich ist das nicht nur für ältere Menschen.

Mehr Komfort für Innenraumtüren

Automatisierte Innentüren sind komfortabel und können eine Bereicherung für das Zuhause sein. Für einen barrierefreien Durchgang lässt sich etwa der Türantrieb "PortaMatic" bequem per Taster an der Wand, per Funkhandsender - auch mit Halterung zum Beispiel am Rollator - oder mit der passenden App bedienen. Mit einem berührungslosen Schalter reicht sogar eine kurze Hand- oder Armbewegung in einiger Entfernung aus, um die Tür zu öffnen. Der Innentürantrieb ist schnell durch einen Fachmann anzubringen und lässt sich - beispielsweise in Mietwohnungen - auch leicht und rückstandslos entfernen.

Garagentore
Garagentore sind die Visitenkarte Ihres Hauses. Sie erfüllen heute vielfach gehobene Ansprüche an Komfort und Aussehen. Nicht nur Sicherheit und Funktionalität sind wichtig, auch die Optik erhält die angemessene Beachtung.
Hörmann doppelwandige IPU Tore

Es gibt Neuigkeiten beim Tor- und Türhersteller Hörmann in Sachen Garagen-Motive und -Design. Die doppelwandigen EPU Tore werden aus dem Programm genommen. Die einwandigen LTE und die doppelwandigen, wärmegedämmten LPU Tore bleiben und erweitern durch neue Oberflächen die gestalterischen Möglichkeiten.

Hörmann Garagen Sectionaltor

Für rund 80 Prozent der Bauherren und Hausbesitzer ist das Garagen-Sectionaltor die erste Wahl: Es passt in jede Toröffnung, gewährt 14 Zentimeter mehr Einfahrtsbreite als Schwingtore und der Platz vor der Garage kann zum Abstellen weiterer Fahrzeuge genutzt werden – anders als bei Schwingtoren. Sectionaltore bestehen aus einzelnen Torgliedern aus feuerverzinktem, beschichtetem Stahl, die über Führungsschienen nach oben weggeschoben werden.